Saldo

Als Saldo wird in der Buchführung der Differenzbetrag in der Bilanz zwischen der Soll- und Habenseite bezeichnet. Speziell im Kreditwesen wird die Bezeichnung Restsaldo für den ausstehenden Kreditbetrag verwendet, den ein Schuldner noch an seinen Gläubiger zurückzuzahlen hat.

Beispiel: 

Das Unternehmen erfasst im ersten Geschäftshalbjahr Zahlungseingänge in Höhe von 2.500 CHF durch Produktverkäufe, die dementsprechend auf der Sollseite erfasst werden.

Das Unternehmen nutzt im zweiten Halbjahr 1.500 CHF des Kassenbestands, um zwei neue Computer zu kaufen. Demzufolge findet eine Habenbuchung von 1.500 CHF im Kassenkonto statt. Da das Unternehmen keinen Anfangsbestand in der Kasse verzeichnet hatte, ergibt sich ein Habensaldo von 1.500 CHF. 

Beim Jahresabschluss wird dieser Habensaldo auf der Gewinnseite der Gewinn- und Verlust-Rechnung erfasst.

 

Schlagwörter:
Im eny Blog mehr interessante Artikel zu Themen wie diesen:
Du benötigst einen Kredit, um eine grössere Anschaffung zu tätigen? Du möchtest dir ein neues
Wenn du einen Kredit beantragen möchtest, spielt dieses Stichwort eine wichtige Rolle: die Bonitätsprüfung. Sie
Es gibt viele Situationen, in denen man Geld benötigt. Wenn du darüber nachdenkst, einen Privatkredit