Leasingvertrag

Ein Leasingvertrag wird zwischen Leasingnehmern und einem Leasinggeber abgeschlossen. Bei einem Leasing vereinbaren beide Parteien, dass der Leasingnehmer das Leasingobjekt für einen vereinbarten Zeitraum nutzen kann.

Für die Nutzung des Leasingobjektes vereinbaren der Leasinggeber und der Leasingnehmer monatliche Leasingraten. Beim Leasingvertrag wird zwischen zwei Typen unterschieden: dem Operating-Leasing und dem Finanzierungsleasing.

  • Operating-Leasing: Der Leasinggeber vermietet seine Produkte und trägt alle Rechte, Pflichten und das gesamte Risiko. Der Leasingnehmer zahlt ausschliesslich die Leasingraten für die Nutzungsdauer. 
  • Finanzierungsleasing: Bei dieser Art wird zwischen der Vollamortisation und der Teilamortisation unterschieden.
    • Vollamortisation: Obwohl der Leasinggeber der Eigentümer des Leasingobjektes bleibt, trägt der Leasingnehmer alle Rechte, Pflichten und Risiken. Der Vertrag kann nicht vorzeitig gekündigt werden.
    • Teilamortisation: Bei der Teilamortisation ist der Leasinggeber ebenfalls Eigentümer des Leasingobjektes. Jedoch trägt der Leasinggnehmer nur einen Teil der Kosten, Rechte, Pflichten und Risiken.


Schlagwörter:
Im eny Blog mehr interessante Artikel zu Themen wie diesen:
Du benötigst einen Kredit, um eine grössere Anschaffung zu tätigen? Du möchtest dir ein neues
Wenn du einen Kredit beantragen möchtest, spielt dieses Stichwort eine wichtige Rolle: die Bonitätsprüfung. Sie
Es gibt viele Situationen, in denen man Geld benötigt. Wenn du darüber nachdenkst, einen Privatkredit